Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um dir ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Du kannst selbst entscheiden, welche Kategorien du zulassen möchtest. Bitte beachte, dass auf Basis deiner Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitaten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzerklärung.

Notwendig

Diese Cookies sind notwendig für die Funktionalität unserer Website (z.B. sicherheitsrelevante Aspekte)

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Personalisierung

Diese Cookies werden genutzt, um dir personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen anzuzeigen.

Zurück

Maßnahmen – Coronavirus

29.06.2020 - Unternehmen / Werke

Wir informieren Sie, dass die Liefersicherheit aller Mayr-Melnhof Karton Werke weiterhin voll sichergestellt ist.

UPDATE 29.6.2020:
COVID-19 – Herausforderung und Chance

In fast allen Ländern Europas sind in den letzten Monaten weitreichende behördliche Maßnahmen in Kraft getreten, die das öffentliche Leben einschränkten und es beinahe völlig zum Stillstand brachten. Für produzierende Unternehmen ist die Covid-19-Situation mit großen Herausforderungen an Produktion, Beschaffung und Logistik verbunden. Gleichzeitig eröffnen sich aber auch Chancen – für die gesamte Verpackungsbranche, der Zusammenarbeit zwischen den Supply-Chain-Partnern und für die Umwelt.

Herausforderung: Produktion unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen
Als Packmittelhersteller ist Mayr-Melnhof Karton ein essentieller Teil der Versorgungskette. Wir konnten in den letzten Wochen die Produktion stabil aufrechterhalten, vorhandene Kapazitäten entsprechend nutzen, und somit die Belieferung der Industrie mit Verpackungen – trotz angespannter Supply Chain und Transportkette – sicherstellen. Dabei wurden alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen gesetzt, um Mitarbeiter bestmöglich zu schützen.
„Gerade in außergewöhnlichen Zeiten zeigen sich die Stärken eines Unternehmens. Unsere Kunden können sich in dieser äußerst herausfordernden Phase voll und ganz auf MM Karton verlassen. Als Partner der Lebensmittel- und Pharmaindustrie tragen wir Mitverantwortung, denn es geht darum, die Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen. Daher tun wir alles, um unsere Kunden bestmöglich zu unterstützen und eine nachhaltige Belieferung weiterhin zu gewährleisten. Nur gemeinsam können wir die Herausforderungen und Folgen von Covid-19 bewältigen,“ Clemens Stockinger, MMK Geschäftsführer Sales und Marketing.

Chance: Wertschätzung von Verpackungen gestiegen
Eine finale Bewertung zu den Auswirkungen der Pandemie für/auf die Verpackungsindustrie ist noch nicht möglich. Bereits jetzt kann aber mit Sicherheit festgehalten werden: Der Stellenwert der Verpackung mit ihrer unverzichtbaren Schutz-, Hygiene- und Transportfunktion ist gestiegen. Egal ob Lebensmittel, Arzneimittel, Hygieneprodukte oder sonstige Güter des täglichen Bedarfs – von der Verfügbarkeit der entsprechenden Verpackung hängt die Versorgung der Bevölkerung ab.
Die Systemrelevanz wurde auch durch das deutsche BMEL bestätigt. Am 27.03.2020 hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Abstimmung mit den Bundesländern und den Ressorts der Bundesregierung für Wirtschaft, Gesundheit und Verkehr in seiner „Leitlinie – Unternehmen der KRITIS Ernährung (Ernährungsunternehmen)“ festgestellt, dass die „Betriebe zur Herstellung von Verpackungen und Verpackungsmaterial für Erzeugnisse (…)“ sowie „Zulieferbetriebe und Logistikdienstleister der vorgenannten Unternehmen“ der „kritischen Infrastruktur Ernährung" gleichgestellt werden.

Chance: Digitalisierung – Distanz wird irrelevant
Der persönliche Kontakt und die Präsenz vor Ort werden auch in Zukunft eine entscheidende Rolle spielen. Die letzten Monate haben aber eindeutig gezeigt, wie sehr die Digitalisierung gewohnte Kommunikationskanäle rund um Meetings, Telefon und E-Mail durch eine neue Form der Zusammenarbeit und Geschäftsabwicklung ergänzen kann. Die Corona-Krise wurde zum Booster für die digitale Transformation in Unternehmen. Die Frage lautet nicht mehr ob sondern wie.
In der Kartonindustrie ist Mayr-Melnhof Karton mit MMK digital Vorreiter bei der Digitalisierung. Kunden können alle Geschäftsprozesse mit Mayr-Melnhof Karton in Sekundenschnelle online und sicher in Echtzeit durchführen, rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche.

Chance: Nachhaltiges Wirtschaften
Der Mensch tritt langsamer, der Planet atmet auf: Neben den vielen dramatischen Auswirkungen hinterlässt die Krise zumindest kurzfristig in der Natur positive Spuren, die Meer- und Luftqualität hat sich verbessert.
Die Corona-Krise ist lediglich eine Momentaufnahme, kann uns aber lehren, der Natur in Zukunft mit noch mehr Respekt zu begegnen. Und es zeigt sich, dass Staaten, die proaktiv und frühzeitig auf die Pandemie reagiert haben, am besten durch die Krise gehen. Auch in der Umweltkrise darf nicht zugewartet werden, sondern es muss gehandelt werden. Die EU hat mit neuen Direktiven gestartet. Für die Verpackungsbranche am wichtigsten ist die Einweg-Kunststoffrichtlinie (Single Use Plastics Directive, SUPD) und die Richtlinie über Verpackungen und Verpackungsabfälle (Packaging and Packaging Waste Directive, PPWD). Beide Direktiven werden wesentliche Auswirkung auf die Wahl des Verpackungsmaterials haben, Karton wird als umweltfreundlichste Verpackung an Bedeutung gewinnen.

Die Corona-Krise hat gezeigt, Karton ist systemrelevant.
Karton ist nachhaltig im Bedarf, aber noch wichtiger: Karton ist nachhaltig im Sinne der Umwelt.

---------

UPDATE 3.4.2020:
Karton- und Faltschachtelindustrie als systemrelevant bestätigt

Die Produkte und Dienstleistungen von MM Karton sind essentiell, um die Lieferkette von Lebensmitteln, Arzneimitteln und sonstigen Gütern des täglichen Bedarfs aufrecht zu halten. Dies wurde nun durch das deutsche BMEL bestätigt.

Die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln, Medikamenten oder Medizinprodukten sowie sonstigen Gütern des täglichen Bedarfs wäre ohne ihre Verpackungen undenkbar.
Das deutsche Bundeskabinett hat am 23.03.2020 beschlossen, dass die gesamte Land- und Ernährungswirtschaft als systemrelevante Infrastruktur anerkannt wird. Am 27.03.2020 hat das Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Abstimmung mit den Bundesländern und den Ressorts der Bundesregierung für Wirtschaft, Gesundheit und Verkehr in seiner „Leitlinie – Unternehmen der KRITIS Ernährung (Ernährungsunternehmen)“ festgestellt, dass die „Betriebe zur Herstellung von Verpackungen und Verpackungsmaterial für Erzeugnisse (…)“ sowie „Zulieferbetriebe und Logistikdienstleister der vorgenannten Unternehmen“ der „kritischen Infrastruktur Ernährung" gleichgestellt werden. Die Karton- und Faltschachtelindustrie und ihre Zulieferer werden daher als systemrelevante Unternehmen eingestuft.

Die derzeitige außergewöhnliche Situation stellt uns alle vor großen Herausforderungen. MM Karton arbeitet mit voller Kraft daran die Belieferung der Industrie mit Verpackungen, insbesondere für Lebensmittel, Pharma und Hygieneprodukte, weiterhin sicherzustellen.

​​​​​​​Download FFI Statement

---------

UPDATE 1.4.2020:
Statement des Pro Carton Präsidenten

Die Versorgung mit Rohstoffen – Frisch- und Recyclingfasern – muss gewährleistet bleiben.
Download Pro Carton Statement

---------

UPDATE 23.3.2020:
Leitlinien für Grenzkontrollen: EU-Kommission fordert freien Warenfluss zur sicheren Versorgung

Die Europäische Kommission hat am Montag, 23.3.2020, Leitlinien zu Kontrollen an den Binnengrenzen vorgelegt. Im Fokus steht dabei der Schutz der Gesundheit der EU-Bürger sowie die Verfügbarkeit von Waren und essentiellen Dienstleistungen. 
Download Mitteilung der Europäischen Kommission

---------

17.3.2020:
Stellungnahme MM Karton

In vielen Ländern Europas treten weitere behördliche Maßnahmen in Kraft, die das öffentliche Leben einschränken.
Die Produktion aller Mayr-Melnhof Karton Werke ist davon nicht betroffen läuft somit unbeeinträchtigt.


Folgende Maßnahmen wurden ergriffen, um die bestmögliche Versorgungssicherheit aufrecht zu erhalten:

  • Alle Werke haben für jegliche Materialien und Hilfsstoffe Beschaffungsalternativen, um die kontinuierliche Versorgung auf unserem Qualitätsstandard sicherzustellen.
  • Jedes Werk verfügt über einen Notfallplan für die Aufrechterhaltung der Produktion (z. B. im Fall von Personalengpässen).
  • Alle unsere Mitarbeiter werden laufend über vorkehrende Maßnahmen (z. B. Reiserestriktionen) und besondere Verhaltensregeln (z. B. Hygiene, Eigenerkennung von Symptomen) zur Risikominimierung informiert.
  • Die ohnehin strengen Hygienevorschriften wurden nochmals verschärft und jedem Mitarbeiter kommuniziert. Zusätzlich wurde an allen Standorten Desinfektionsmittel bereitgestellt.
  • Werkszutritte von Dritten (z. B. Lieferanten) werden sehr restriktiv gehandhabt.
  • Werksbesuche bei MMK wurden bis auf weiteres ausgesetzt.

Unsere Kartonqualitäten werden an sieben europäischen Standorten auf insgesamt neun Kartonmaschinen produziert. Durch unsere bewährtes MultiMill-Konzept können unsere Kunden auf hohe Versorgungssicherheit vertrauen.
 

Maßnahmen zur Sicherung der Logistik:

  • Um den gewohnten Lieferservice aufrecht zu erhalten, müssen unsere Logistikpartner bereits vor der Auftragsvergabe die Einhaltung unserer strengen Hygienevorschriften bestätigen.
  • Es sind nur symptomfreie Fahrer für Mayr-Melnhof Karton Transporte einzusetzen.
  • Zum momentanen Zeitpunkt ist der grenzüberschreitende Warenverkehr von den aktuellen behördlichen Maßnahmen nicht betroffen, durch zusätzliche Kontrollen an den Grenzen kann es jedoch zu Verzögerungen kommen.
  • Zusätzlich befürworten wir jegliche Maßnahmen unserer Kunden, die dazu beitragen, eine weitere Verbreitung des Virus aufzuhalten. Dazu zählen etwa die Bereitstellung von Schutzkleidung (Masken) und die Abfrage des Gesundheitszustandes der Fahrer bei Betreten ihres Werksgeländes.

Bitte platzieren Sie Ihre Abrufe so früh wie möglich um Verzögerungen vorzubeugen.

Der Handel- und Transport Fachbereich der Europäischen Kommission hat heute COVID-19 Guidelines – for border management measures to protect health and ensure the availability of goods and essential services – an die einzelnen Mitgliedsländer versandt.

Die derzeitige außergewöhnliche Situation stellt uns alle vor große Herausforderungen. Wir arbeiten mit voller Kraft daran, gemeinsam mit Ihnen die Belieferung der Industrie mit Verpackungen weiterhin sicherzustellen.